Microsoft will ins Weltall

Microsoft will ins Weltall

Mit dem WorldWide Telescope will Microsoft ins All vorstoßen. Was Google Earth für die Erde ist, soll WWT für das Weltall werden: Ein virtueller und interaktiver Trip durch die Weiten des Universums. Leider bietet Microsoft noch keine wirkliche Vorschau auf die hoffentlich spektakuläre Software. Stattdessen zeigen die Videos auf der Webseite nur staunende Betrachter und begeisterte Interviewpartner. Ein bißchen wenig für ein objektives Urteil.

Kurios: Unsere englischen Kollegen von OnSoftware haben einmal genauer hingeschaut, und leichte Abstimmungsprobleme in der PR-Abteilung bei Microsoft entdeckt. So sind die Videos auf der WWT-Seite im Flash-Format. Wollte der Gigant aus Redmond dem Konkurrenten Adobe eigentlich nicht mit der eigenen Multimediasoftware Silverlight die Stirn bieten?

  • Link Kopiert!
Kommentare laden